Von Krieg und Frieden

Manchmal tobt in uns allen ein starker wilder lauter Kampf.

Dann kann es passieren dass wir andere Menschen verletzen manchmal sogar sehr sehr stark.

Oftmals sind das genau die Menschen die wir am meisten lieben, die uns in schweren Zeiten zur Seite stehen.

Wenn wir uns nach unserem Ausbruch Bewusstwerden dass sie nicht da sein müssten , dass sie freiwillig bei uns sind uns aushalten wenn wir unausstehlich sind tut es uns leid und wir entschuldigen uns.


Das sind dann oft die Momente in welchen wir überlegen warum wir so sind warum wir uns nicht beherrschen können und warum wir Feuer speien.


In uns allen herrscht eine Art Krieg und Frieden.


Partner verletzen sich mit schrecklichen gemeinen Vorwürfen Geschwister befinden sich in Dauer Konkurrenz Frauen und Männer zeigen sich oft nicht die gegenseitige Achtung die sie verdient haben.


Wenn du dich nach solchen feuerspeienden Momenten auf dich besinnst und deine zerstörerische Kraft und du nicht weiter wie ein überfließender Vulkan alles unter dir in Asche und Staub begraben möchtest besinne Dich Deiner Aufgabe als schöpferisches Wesen.


Nach dem Ausbruch entsteht Stille neues Land ist geboren Vögel Bäume und Gräser beginnen sich wieder anzusiedeln und der Frieden in deiner Seele beginnt eine neue Insel zu erschaffen eine Insel auf der du dich entdeckst dich siehst wie du schweigst wie du lauschst wie du schaust was du tust.


Und am Anfang siehst du vielleicht wie du dir so von außen zu schaust was du so alles tust wie du andere anschaust wie du mit ihnen in Interaktion gehst und wie das nicht so schön ist - schmerzlich - und plötzlich wird dir bewusst dass jeder Moment ein Moment der Entscheidung sein kann.


Und Du entscheidest Dich.


Und nach dem Ausbruch entsteht wieder Stille . Neues Land ist geboren. Vögel Bäume und Gräser beginnen sich wieder anzusiedeln und der Frieden in deiner Seele wird eine neue Insel erschaffen eine Insel auf der du dich entdeckst dich siehst wie du schweigst wie du lauschst wie du schaust was du tust.


Und diesmal siehst du dich dabei wie du auf diese neue Erde frischen Samen pflanzt. Samen der Liebe der Freude der Geborgenheit und des Wachstums.


Und du fliegst über dein neu erschaffenes Land siehst Blume und Blüte erblühen. Erkennst dass du nie getrennt warst. Sinkst im Adlerflug tief in Dein Nest hinein wirst eins mit dem Baum. Und schaust und schweigst umd wächst. 




In Liebe Deine Georgia




Schöpfung Zerstörung
Schöpfung Zerstörung